Gütersloh, 12. September 2022

Rettung unterm Rad

21. September 2022

Rettung unterm Rad

Im August rollte die freiwillige Feuerwehr Friedrichsdorf und ein Teil der Berufsfeuerwehr Gütersloh an einem späten Nachmittag mit ihrem Spezialeinsatzwagen sowie einem Löschwagen auf das Hof des Hauptstandorts der Hagedorn Unternehmensgruppe in Gütersloh. Die Feuerwehr muss auf jegliche Rettungseinsatze vorbereitet sein, wie beispielsweise das Bergen von Personen unter oder aus Baumaschinen. Das Familienunternehmen ermöglichte die Übung am Betriebsgelände an der Carl-Zeiss-Straße und stellte notwendige Gerätschaften bereit.

Für die Simulation wurde ein 318-Bagger zur Verfügung gestellt. Mittels des Baggerarms wurde die Maschine kurz angehoben, um einen Dummy unter die Kette zu platzieren. Die menschenähnliche Figur hatte das Gewicht eines Erwachsenen, damit die Situation so real wie nur möglich nachgeahmt werden konnte. 

Nachdem alles vorbereitet wurde, ging es mit der eigentlichen Übung los. Mit Hilfe eines neuartigen Pneumatikkissens wurde das große Gerät angehoben, welches so weit wie möglich an die Radkette geschoben wurde. Durch das Aufpumpen des Kissens konnte der Bagger in die Höhe gesetzt werden und der Dummy wurde letztendlich geborgen. 

Alle Teilnehmer wussten ganz genau, was zu tun war. Vom Vorbereiten der Technik bis zur dauernden Ansprache des simulierten Opfers, spielten die Rettungskräfte jedes Detail originalgetreu durch. Das Fazit: Dummy samt Feuerwehr sind wohlauf und bereit für die nächste Übung oder den Ernstfall. Hagedorn sei Dank.

Aktuelles

Was uns bewegt

|Pressemitteilung

Aus alter Wurstwarenfabrik wird moderner Gewerbepark

Beitrag lesen

|Hagedorn News

Die Spürnasen im Erlebnisgarten auf Entdeckungsreise

Beitrag lesen