Gütersloh, 01. September 2020

Hagedorn Schüttgut fährt ein hervorragendes erstes Geschäftsjahr ein

• Hagedorn Schüttgut hat ein hervorragendes erstes Geschäftsjahr hingelegt.
• 17 Jahre lang hatten Andreas Hollmann und seine Frau Marion ihr Unternehmen in Sassenberg in Eigenregie geführt.
• 2019 schlüpfte die „Andreas Hollmann Baustoffe-Transporte e.K.“ unter das Dach der Hagedorn Gruppe.

Andreas Hollmann wollte die Nachfolge seines Unternehmens frühzeitig regeln. "Das war ein sehr emotionaler Schritt, aber genau der Richtige", sagt Andreas Hollmann heute. "Die Übernahme ist problemlos gelaufen, alle haben mitgezogen und das erste Jahr ist sehr gelungen", fasst er die wesentlichen Erfolgspunkte zusammen. Das Wichtigste sei aber: Aus Hollmännern sind überzeugte Hagedorner geworden. Das bestätigt auch Alfred Winkelmann, Geschäftsführer der neuen „Hagedorn Schüttgut GmbH“: "Ein großes Lob an die Fahrer. Sie alle gehören tragen maßgeblich zu unserem Erfolg dabei. Das ist wirklich eine tolle Truppe!"

So kann Hagedorn Schüttgut nach über einem Jahr - trotz Corona - nur Gutes vermelden: Die Anzahl der Mitarbeiter stieg um fünf auf insgesamt 18 Kollegen, der Fuhrpark wurde von neun auf 14 LKW aufgestockt. Und der Umsatz verdoppelte sich im ersten Geschäftsjahr. "Die Rückendeckung durch Hagedorn hat sich direkt positiv ausgewirkt: durch zusätzliche Aufträge aus der Unternehmensgruppe und durch viele Synergieeffekte, wie z.B. im Bereich der Tourenoptimierung", freut sich Andreas Hollmann.

Trotz Corona die Jahresziele bereits erreicht

Im Sommer wurden – als weiterer Schritt der Übernahme - auch die kaufmännischen Arbeiten vom Gütersloher Wertstoffzentrum übernommen. Es galt, die modernen und digitalen Strukturen der Hagedorn Unternehmensgruppe in den Speditions- und Baustoffhandel zu übertragen. "Andreas Hollmann und sein Team sollen den Rücken frei haben, um sich auf das Tagesgeschäfts zu konzentrieren", erklärt Alfred Winkelmann.

Dabei sind die für das erste Jahr angepeilten Ziele bereits erreicht. "Wir haben eine noch bessere Vernetzung mit Fremdspediteuren erreicht, die Anzahl an Rücktouren erhöht und mit Karsten Holste einen sehr guten Disponenten zur Entlastung des Geschäftsführers Andreas Hollmann gefunden", so Alfred Winkelmann. Das sind genügend Gründe um weiterhin Gas zu geben.

Über die Hagedorn Unternehmensgruppe

Die Hagedorn Unternehmensgruppe ist Deutschlands leistungsstärkster Rundum- Dienstleister in den Bereichen Abbruch, Entsorgung, Tiefbau und Flächenrevitalisierung. Die Prozesskette der Gruppe umfasst zudem die Sanierung von Altlasten, Recycling und das Stoffstrommanagement, die Erstellung von industriellen Außenanlagen sowie die Entwicklung neuer Nutzungskonzepte. Seit dem Zusammenschluss mit WASEL GmbH im Juli 2021 ergänzen Schwerlastlogistik und Kranservices das Portfolio. Das Familienunternehmen mit Barbara und Thomas Hagedorn an der Spitze, erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Damit gehört der im Jahr 1997 von Thomas Hagedorn gegründete Betrieb mit seinen über 1300 Mitarbeitern zu den Top 5 der größten und erfolgreichsten Abbruchunternehmen der Welt. Neben dem Hauptsitz in Gütersloh ist Hagedorn heute mit zusätzlichen Standorten deutschlandweit aktiv.

Dokumente und Bilder

  • 20210423-schuettgut-sassenberg-poesterle-0612.jpeg

    Download
    JPEG | 547,00 KB
  • Pressemeldung_Ein_Jahr_Hagedorn_Schu__ttgut.pdf

    Download
    PDF | 126,36 KB

Aktuelles

Was uns bewegt

|Pressemitteilung

Aus alter Wurstwarenfabrik wird moderner Gewerbepark

Beitrag lesen

|Hagedorn News

Die Spürnasen im Erlebnisgarten auf Entdeckungsreise

Beitrag lesen

Du hast eine Frage?

Sprich uns gerne an

Judith Roderfeld

Pressekontakt