Gütersloh, 25. Januar 2024

Hagedorn-Kinderuni startet Ende Februar

Kinder zwischen 10 und 14 lernen in der Kinderuni viel über die Baubranche und dürfen selbst Bagger fahren. Bewerbungen sind bis zum 9. Februar möglich.

 

Der Fachkräftemangel stellt viele Branchen vor enorme Herausforderungen, sodass eine gezielte Nachwuchsförderung wichtiger ist denn je. Die Hagedorn Unternehmensgruppe begegnet diesem Problem mit der stetigen Förderung junger Zielgruppen – und setzt dabei schon im Kindesalter an. Ende Februar veranstaltet der Gütersloher Familienbetrieb deshalb bereits zum dritten Mal eine Kinderuni und begeistert die nachkommenden Generationen frühzeitig für die Baustelle.

In fünf zweistündigen, praxisnahen Vorlesungen haben Kinder zwischen 10 und 14 Jahren hierbei die Chance, einen Einblick in die Prozesskette der Gruppe zu erhalten. Die Kinder lernen in der Hagedorn-Uni einiges über Maschinen, Abbruch, Entsorgung, Tiefbau, Schwerlastlogistik und Revitalisierung. Dabei wird der Lernstoff nicht nur theoretisch, sondern auch praxisnah vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen Wasserrohre verlegen, Bagger und Radlader fahren sowie den unternehmenseigenen Baggersimulator testen. 
 

30 Plätze sind zu vergeben

Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Teilnehmer:innen ein Akademie-Diplom und eine garantierte Zusage zum Vorstellungsgespräch, sobald sie sich bewerben. Egal ob für ein Praktikum, eine Ausbildung oder später für ein Studium, Praxissemester oder den Direkteinstieg.

„Mit diesem Konzept erhalten die Kinder und Jugendlichen nicht nur einen Einblick in unsere Branche, sondern gleichzeitig Perspektivmöglichkeiten für ihre Zukunft. Gleichzeitig ist die Förderung junger Talente der einzige Weg, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, sagt Anna-Maria Walter, Leitung der Hagedorn-Akademie.

Kinder, die dabei sein möchten, können sich bis Freitag, 9. Februar, per Mail mit einer Kurzvorstellung und einem Foto bei Constanze Horstmann (horstmann(at)hagedorn-akademie.de) bewerben.

Gestartet wird am Donnerstag, 29. Februar. Die weiteren Termine sind der 11. April, der 20. Juni, der 29. August und der 31. Oktober. Die Vorlesungen der Kinderuni finden immer von 17 bis 19 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Zentrale der Hagedorn Gruppe, Werner-von-Siemens-Straße 18 in Gütersloh.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Kinder begrenzt. Daher gilt: Wer sich schnell bewirbt, hat die besten Chancen, dabei zu sein.

Über die Hagedorn Unternehmensgruppe

Die Hagedorn Unternehmensgruppe ist Deutschlands leistungsstärkster Rundum-Dienstleister in den Bereichen Abbruch, Entsorgung, Tiefbau und Flächenrevitalisierung. Die Prozesskette der Gruppe umfasst zudem die Sanierung von Altlasten, Recycling und das Stoffstrommanagement, die Erstellung von industriellen Außenanlagen sowie die Entwicklung neuer Nutzungskonzepte. Seit dem Zusammenschluss mit der WASEL GmbH im Juli 2021 ergänzen Schwerlastlogistik und Kranservices das Portfolio. Das Familienunternehmen mit Barbara und Thomas Hagedorn an der Spitze, erzielte im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von über 400 Millionen Euro. Damit gehört der im Jahr 1997 von Thomas Hagedorn gegründete Betrieb mit seinen über 1700 Mitarbeitern zu den Top 4 der größten und erfolgreichsten Abbruchunternehmen der Welt. Neben dem Hauptsitz in Gütersloh ist Hagedorn heute mit zusätzlichen Standorten deutschlandweit aktiv.

Dokumente und Bilder

  • Hagedorn_Pressefoto_Mit_der_Kinderuni_wird_die_nachkommende_Generation_fruehzeitig_begeistert.jpg

    Download
    JPG | 7,92 MB
  • Pressemitteilung_Hagedorn-Kinderuni_startet_im_Ende_Februar.pdf

    Download
    PDF | 203,33 KB

Aktuelles

Was uns bewegt

|Hagedorn News

Zukunftskonferenz: Bits and machines

Beitrag lesen

|Pressemitteilung

Erster Mieter für neue Logistik- und Gewerbehalle in Elmshorn gefunden

Beitrag lesen

|Hagedorn News

Neuer Partner: Hagedorn Unternehmensgruppe aus Gütersloh unterstützt die TERRA WORTMANN OPEN

Beitrag lesen

Du hast eine Frage?

Sprich uns gerne an

Judith Roderfeld

Pressekontakt

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen