Gelsenkirchen, 24. März 2023

Nachhaltigkeitsstrategie: Zukunftsschmiede 04

Königsblau präsentiert Nachhaltigkeitsstrategie und neues Netzwerk für ein klimaneutraleres Schalke

Der FC Schalke 04 hat eine langfristige Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet. Die Königsblauen ordnen dabei in einem ersten Schritt ihre Aktivitäten in vier Dimensionen, um Nachhaltigkeit von nun an ganzheitlich und umfassend über den gesamten Verein abbilden zu können: das soziale Engagement, die ökologische Transformation, die unternehmerische Verantwortung des Clubs sowie Schalke als Plattform für Netzwerke und Unternehmen.

Mit Strahlkraft, Leidenschaft und Transparenz zu mehr Nachhaltigkeit

»Wir leiten den Auftrag aus unserer Vision ab, die wir bei der Mitgliederversammlung 2022 vorgestellt haben«, erklärt Dr. Bernd Schröder, Vorstandsvorsitzender des FC Schalke 04. »Wir wollen die Region mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, stärken.« Das bedeutet, dass der Verein zunächst selbst nachhaltiges Handeln in allen Bereichen implementieren muss und bereits erzielte Fortschritte weiter ausgebaut werden. Dabei bekennen sich die Knappen zu den Zielen des UN Global Compact und sind aktiver Teil der Initiative »Klimaneutral.Ruhr« – für die Zukunftsfähigkeit von Schalke, seiner direkten Umgebung und der gesamten Region.

»Die einzelnen Handlungsfelder unserer Strategie wurden bewusst so aufgestellt, dass sie vollständig nur abteilungsübergreifend bearbeitet werden können«, erklärt Sebastian Buntkirchen, Direktor Fans und Nachhaltigkeit. Denn erfolgreiche und glaubwürdige Nachhaltigkeitsarbeit setze Umdenken und Umsetzung auf allen Ebenen des Vereins sowie in seinem Umfeld voraus.  Das soll über abteilungsübergreifende Arbeitsgruppen, in denen Schwerpunktthemen definiert sowie saisonbezogener Meilensteine festgelegt werden, gelingen. Deren Entwicklung soll mithilfe eines Fortschritt-Scores messbar und transparent werden.

»Wir versprechen nicht das Blaue vom Himmel, sondern wollen eine verständliche, für alle Mitglieder und Fans nachvollziehbare Nachhaltigkeitsarbeit machen«, so Buntkirchen weiter. Schwerpunktthemen und Fortschritt werden dabei von der vereinseigenen Nachhaltigkeits-Abteilung gemeinsam mit externer Expertise geprüft.

Zukunftsschmiede 04: Netzwerk-Partner mit Mission

Zentraler Bestandteil der Dimension Plattform und Netzwerk innerhalb der Schalker Nachhaltigkeitsstrategie ist die Zukunftsschmiede 04, die am 27. Februar 2023 mit der Vertragszeichnung in der VELTINS-Arena geboren wurde. Die Gründungsmitglieder neben dem FC Schalke 04, der das Kernprojekt seiner Nachhaltigkeitsstrategie federführend vorantreibt und gemeinsam mit dem Digital Campus Zollverein initiiert hat, sind starke Partner aus dem Mittelstand bis hin zu DAX-Unternehmen. Zur Startelf gehören E.ON, Gelsenwasser, die Hagedorn Unternehmensgruppe, die Hegmanns Gruppe, die opta data gruppe, die RAG-Stiftung, Rose Bikes & Punta Velo, Sievert, Stölting, Vivawest und ZINQ. Von der ersten Stunde an dabei ist auch Bryck, das Innovations- und Gründerzentrum der RAG-Stiftung.

»Als Schalke 04 haben wir uns gremienübergreifend dazu bekannt, die Region bei zentralen Herausforderungen zu unterstützen. Dazu wollen wir unsere Strahlkraft, die wir im Ruhrgebiet und darüber hinaus besitzen, nutzen«, erklärt Schröder. Um diesem Anliegen auch überregional die nötige Bedeutung zu verleihen, fungiere der S04 als Werkbank für nachhaltige Projekte, die gemeinsam umgesetzt und nach außen kommuniziert werden, so der Vorstandsvorsitzende der Königsblauen weiter: „Konkret sollen in diesem tragfähigen Netzwerk aus starken Unternehmen die vor uns liegenden Herausforderungen genau analysiert, Wissen und Ideen ausgetauscht, Ressourcen gebündelt und passende Lösungswege für ein nachhaltigeres Ruhrgebiet gefunden werden.«

Dr. Christian Kleinhans, Geschäftsführender Vorstand des Digital Campus Zollverein: »Wir sind unheimlich stolz, Mitinitiator der Zukunftsschmiede 04 zu sein. Der Digital Campus Zollverein beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren intensiv mit dem Themenkomplex Nachhaltigkeit. Unsere Startelf an Unternehmen besitzt bereits eine hohe Kompetenz im Bereich Nachhaltigkeit, die wir nun gemeinsam weiter vergrößern und in die Bevölkerung tragen wollen.«  So wird es unter anderem Fachtagungen in der VELTINS-Arena geben, um noch mehr Expertise ins Revier zu holen.

Mit vielen Projekten Richtung Zukunft

Erste Ideen sind bereits angestoßen und in der Umsetzung. Als ein erstes Projekt soll mittelfristig die oberste Etage eines Parkhauses am Stan-Libuda-Weg mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Dann sollen auf dem Berger Feld gemeinsam mit Gelsenwasser zwei Trinkwasserbrunnen aufgestellt werden.  Dr. Bernd Schröder dazu abschließend: »Das sind wichtige Schritte in Richtung ökologische Nachhaltigkeit, und viele weitere werden folgen – für und mit unseren Mitgliedern, Fans und Partnern.«

Aktuelles

Was uns bewegt

|Hagedorn News

Zukunftskonferenz: Bits and machines

Beitrag lesen

|Pressemitteilung

Erster Mieter für neue Logistik- und Gewerbehalle in Elmshorn gefunden

Beitrag lesen

|Hagedorn News

Neuer Partner: Hagedorn Unternehmensgruppe aus Gütersloh unterstützt die TERRA WORTMANN OPEN

Beitrag lesen

Du hast eine Frage?

Sprich uns gerne an

Judith Roderfeld

Pressekontakt

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen