Bielefeld, 04. Oktober 2021

Stationäres Hospiz Haus Zuversicht Bielefeld

Im Garten des Bielefelder Hospiz Haus Zuversicht packte ein MIThelfen-Team an und half bei der Neugestaltung des Outdoor-Areals.

Natur ist heilsam. Schon der Blick ins Grüne entspannt. Deswegen hat der Garten im stationären Hospiz Haus Zuversicht in Bielefeld eine besondere Bedeutung für die Gäste des Hauses. Der Garten ist am Ende eines Lebens eine kleine Welt: zum Entspannen, Vergessen, Genießen oder Zeit mit lieben Menschen teilen.

Ein MIThelfen-Team übernahm hier eine besondere Mission. Kleine Buchsbaumhecken umrandeten weiträumig die Flächen und Beete der Gartenanlage. Doch auch vor dem Hospiz-Garten machten gefräßige Biester namens Buchsbaumzünsler keinen Halt. Die verfressenen Raupen hatten den Hecken schwer zugesetzt. Die MIThelfer:innen entfernten die unansehnliche Hecke mit Minibagger und Spaten, transportierten alles ab und setzten neue Hainbuchen. Das Team grub, hakte und verteilte schließlich noch Kies auf den Gehwegen. »Wir hätten keine Möglichkeit gehabt, den Garten neu zu gestalten. Ich bin sehr glücklich, dass sich unsere Gäste wieder daran erfreuen können«, sagte Hospiz-Leiterin Linda Bulthaup. Als weiteres kleines Highlight gab es noch einen neuen Gartentisch samt Sonnenschirm.

»Wir haben gesehen, was wir Tolles geschafft haben und wussten gleichzeitig, dass sich viele Menschen über das Geleistete freuen werden«, strahlt Hagedornerin Nina Fedler.

Aktuelles

Was uns bewegt

|Pressemitteilung

Aus alter Wurstwarenfabrik wird moderner Gewerbepark

Beitrag lesen

|Hagedorn News

Die Spürnasen im Erlebnisgarten auf Entdeckungsreise

Beitrag lesen