Logo - Hagedorn Unternehmensgruppe

Therapiepferd Janosch

2013 haben wir erneut das Projekt HIPPOKRENE gefördert, auf das wir bereits 2009 aufmerksam wurden. HIPPOKRENE e.V. ist die Interessengemeinschaft für Therapeutisches Reiten in Ostwestfalen Lippe. Der Verein engagiert sich seit über 20 Jahren erfolgreich mit therapeutischem Reiten für Kinder von drei bis zwölf Jahren, die physische, seelische oder soziale Einschränkungen aufweisen.

Als wesentlichem Partner in der Therapie kommt den Pferden dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Dank der Unterstützung von Hagedorn konnte in diesem Jahr nach längerer Suche das dringend benötigte, zusätzliche Pferd angeschafft werden. Neben Pony Bjalli und dem 20jährigem Wallach Jack wird nun auch der vierjährige Janosch bei HIPPOKRENE in Halle i.W. zum Therapiepferd  ausgebildet. »Wichtige Wesensmerkmale, die solche Pferde mitbringen müssen, sind Nervenstärke und Ausgeglichenheit. Darüber hinaus sollten die Tiere menschenbezogen sein«, beschreibt HIPPOKRENE-Gründerin Franziska Delius die Voraussetzungen, die die Suche nach einem neuen, geeigneten Pferd so schwer machte. »Janosch ist in dieser Hinsicht perfekt und muss als junges Pferd nun noch Routine gewinnen«, erklärt die Diplom- und Heilpädagogin, die seit über zwanzig Jahren Erfahrung in dieser Arbeit hat. Beim ruhigen und wesensfreundlichen Janosch hat Delius keine Bedenken, dass er relativ bald in die Arbeit eingebunden werden kann. Das ist gut, denn das HIPPOKRENE-Team ist mit den Kindern einer Schule für Blinde und Sehbehinderte, sozial verhaltensauffälligen Grundschulkindern und zahlreichen Einzel- und Gruppenterminen derzeit gut ausgelastet. Immer mehr Ärzte und Ämter erkennen die heilende und nachweislich wohltuende Wirkung, die Pferde haben und die Erfolge, die mit dem gezielten Einsatz des heilpädagogischen Voltigierens bei Kindern erreicht werden können. Franziska Delius: »Die Kinder sind begeistert, nehmen die Freude mit nach Hause und das gute Gefühl hält lange an. Somit wirkt das Pferd auf Körper, Geist und Seele und fördert ganzheitlich die Entwicklung der Kinder.« Das bestätigt auch Barbara Hagedorn: »Die Arbeit von HIPPOKRENE hat mich sehr beeindruckt. Alle Mitarbeiter engagieren sich mit Herzblut und ermöglichen den Kindern mit ihrer hervorragenden Arbeit deutliche Fortschritte. Darüber hinaus sorgen sie für glückliche und unbeschwerte Stunden.« 

Ihre Ansprechpartnerin:
Hippokrene
Franziska Delius
Wasserfuhr 47 d

33619 Bielefeld
Tel.: 0521 160380
thrdelius(at)aol.com
www.hippokrene.de

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Service-Hotline +49 5241 50051 0