Logo - Hagedorn Unternehmensgruppe

Brückenrückbau in knapp 9 Stunden

Fußgänger-/Radfahrerbrücke zurückgebaut

Die Fußgängerbrücke am Paul-Westerfrölke-Weg in Gütersloh ist in die Jahre gekommen. Bereits im August wurde sie gesperrt, da die Statik des Mittelstückes nicht mehr stabil ist. Samstagabend startete jetzt der Rückbau. Gegen 20:00 Uhr wurde die B61 (Teilstück Westring) gesperrt, über welche die Brücke führte, und zeitgleich begannen die Vorbereitungen für den Rückbau durch die Firma Hagedorn. Das Zeitfenster zum Entfernen des 115 Tonnen schweren Mittelstücks war knapp bemessen. Bereits am Montag um 04:00 Uhr soll der Westring wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zum Schutz von Fahrbahn und Lärm wurden zuerst Spanplatten auf der Fahrbahndecke ausgelegt und darauf ein Fallbett aus Kies aufgeschüttet. 300 Tonnen Kies wurden gut einen Meter geschichtet. Anschließend starten die Maschinisten mit Hilfe der Betonscheren ihre Arbeit. Ein 30 Tonnen Bagger begann mit dem Rückbau des Brückenaufliegers. Gegen 21:30 Uhr fiel das Brückenteilstück aus seiner Verankerungen und landete sanft im Kiesbett. Am Boden liegend wurden das gut 100 Tonnen Brückenstück nun auch von einem zweiten Bagger zerkleinert. Bis 23:00 Uhr schritten den Arbeiten sehr gut voran. Projektleiter Ingo Schäfer: »Wir wollen die Nachtruhe der Anwohner nicht mehr als nötig stören. Sonntag früh um 07:00 Uhr geht es daher weiter.«

Am nächsten Morgen wurden die Reste der Brücke weiter zerlegt und Abtransport zum Gütersloher Wertstoffzentrum (GWG) startete. Dort wird das Abbruchmaterial fachgerecht recycelt. Gegen 12:30 Uhr war die letzte Fuhre verladen und zum Abschluss kam die Kehrmaschine vom GWG zum Einsatz. So konnte die Fahrbahn bereits um 13:00 Uhr besenrein übergeben und die Straßensperren somit viel früher als angedacht aufgehoben werden.

 

 

Hier geht's zu den Artikeln:

14.12.2018, Gütersloh, Die Glocke: Scheren zerlegen Brücke in zwei Teile

17.12.2018, Gütersloh, Die Glocke: Bagger kneift in die Brücke, bis sie fällt

17.12.2018, Gütersloh, Westfalen-Blatt: Marode Brücke ist Geschichte

17.12.2018, Gütersloh, Neue Westfälische: Brücke im Nu zerlegt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Service-Hotline +49 5241 50051 0